[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Bronchitis

[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]Durch die oben genannten schädlichen Einflüsse des täglichen Lebens, können sich die Bronchien verengen. Ist dies einmal geschehen, ist der Schaden irreparabel. Schulmedizinische Diagnosen wie die der akuten Bronchitis, der chronischen Bronchitis und – im schlimmsten Falle – der chronisch obstruktiven Bronchitis bringen schwerwiegende Einschränkungen der Lebensqualität mit sich. Sind die Bronchien als Folge der Entzündung einmal verengt (obstruiert), ist ein reibungsloser Austausch von verbrauchter und frischer Atemluft nicht mehr möglich.

Die Schulmedizin rät bei der Therapie von Erkrankungen der Atemwege zu Inhalationen, zu speziellen Atemtechniken, zu Atmungsergänzungen. Die Airnergy Therapie stellt eine natürliche Alternative bzw. Ergänzung zur Schulmedizin bei der Behandlung von bronchialen Erkrankungen dar.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Bronchien

[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]Mit einer Oberfläche von 100 Quadratmetern hat die Lunge täglich etwa 10.000 Liter Luft auszutauschen. Bronchien und Lungen sind somit die Organe, die sich am intensivsten mit den Umwelteinflüssen auseinandersetzen müssen.

Der Tatsache, dass die Schleimhaut der Bronchien extrem sensibel ist, wird viel zu wenig Beachtung geschenkt. In Ballungszentren ist die Luftverschmutzung enorm hoch, die Ozonschicht wird immer dünner und lässt immer mehr Schadstoffe hindurch und auch am Arbeitsplatz ist man schädlichen Substanzen ausgesetzt. Einmal in die eigenen vier Wände eingebrachte Schadstoffe kann man nur mit sehr großem Aufwand entfernen. Die Liste der Faktoren, welche die Anfälligkeit für Infekte der empfindlichen Schleimhaut in den Bronchien erhöht, ist lang. Gerade Raucher sind besonders stark von bronchialen Erkrankungen betroffen.

Zum Aufbau der Bronchien:

Die Medizin spricht vom Bronchialbaum. Und tatsächlich vermittelt ein auf dem Kopfe stehender Baum ein anschauliches Bild von der Anatomie der Bronchien.
Die Luftröhre teilt sich rechts- und linksseitig, um die beiden Hauptbronchien in die Lungenflügel zu führen. Im weiteren Verlauf bilden die Hauptbronchien die Lappenbronchien aus, die wiederum in die Segment-Bronchien, in die feinen Bronchiolen und in die Äste der Endbronchiolen, die so genannten Bronchioli respiratori, übergehen. „Respiratori“ bedeutet „am Vorgang der Atmung beteiligt“. Dies ist der Abschnitt der Atemwege, in dem der Gasaustausch stattfindet, im Alveolargang und den traubenförmigen Alveolen. Für den Gasaustausch, den ständige Austausch von verbrauchter Luft gegen frische Luft, sind etwa 300 Millionen Alveolen beziehungsweise Lungenbläschen verantwortlich.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Energiemedizin

[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]Energiemedizin. AIRNERGY mit dem Ziel einer optimierten Sauerstoffversorgung der Zellen

Im 19. Jahrhundert gewann der streng naturwissenschaftlich ausgerichtete Mediziner Rudolf Ludwig Karl Virchow die Erkenntnis, dass der Menschliche Körper aus Zellen besteht, welche mit Energie versorgt werden müssen. Die Lehre, dass in ihrer Energieproduktion eingeschränkte Zellen körperliche Schwächen hervorrufen, ließ damals die Fachwelt aufhorchen.

Die ganzheitliche Energiemedizin

Die meisten kennen das Gefühl der Abgeschlagenheit und der Antriebslosigkeit, das Gefühl, überhaupt keine Energie zu haben. Energie aber ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für körperliche und geistige Gesundheit. Handelt es sich um dauerhafte Energielosigkeit, so sollte diese selbstverständlich schulmedizinisch hinterfragt werden. Liegen Depressionen vor? Hat ständiges Ausgebranntsein die Diagnose „Burnout“ zur Folge? Ist unruhiger Schlaf auf eine Schlafapnoe zurückzuführen?

Aber ebenso wichtig ist die Frage nach der Atmung.

In der heutigen, schnelllebigen Gesellschaft ist der Atmungsapparat stetig schädlichen Stoffen ausgesetzt, welche zu leichten bis schweren Atemwegserkrankungen führen können. Bei einer schwerwiegenden Erkrankung wie beispielsweise COPD ist eine schulmedizinische Behandlung notwenig. Doch es lohnt sich, auch Methoden aus der Komplementärmedizin hinzuzuziehen. Die Airnergy Methode ist eine komplementärmedizinische Therapie, welche in Verbindung mit der schulmedizinischen Behandlung besondere Erfolge bei COPD Patienten und Patienten mit Lungenemphysem verbuchen kann.

Airnergy Spirovital Therapie. Energiemedizin für Körper, Geist und Seele.

Es ist das Ziel von Therapiemethoden aus dem Bereich der Energie- bzw. Informationsmedizin, die Zellen wieder mit verlorener Energie zu versorgen, die Energieproduktion (ATP) der Zellen aufrecht zu erhalten und zu stärken sowie wichtige Stoffwechselfunktionen zu reaktivieren. Die Airnergy Spirovitalisierung trägt nachweislich dazu bei, die Sauerstoffversorgung der Körperzellen aufrecht zu erhalten beziehungsweise sie dann zu verbessern, wenn körperliche Schwächen vorliegen.

Gesunde, funktionsfähige Zellen sind für einen gesunden Organismus ausschlaggebend. Diese Überzeugung ist Grundlage der Energiemedizin. Eine wichtige Größe für die Energiemedizin ist Adenosintriphosphat (ATP), welches man als „Energiewährung der Zelle“ bezeichnen kann und welches einen wichtigen Regulator für energieliefernde Prozesse darstellt.

Für körperliches Wohlbefinden kann viel getan werden, allen Anfang macht Prävention.
Etwa 90 Billionen Zellen müssen über die Nahrung und über den Sauerstoff mit Energie versorgt werden, um optimal arbeiten zu können. Die Airnergy Methode trägt im ureigenen Sinne der Energiemedizin dazu bei, dass der Körper den dargebotenen Sauerstoff bestmöglich nutzt und alle Zellen mit der nötigen Energie versorgt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Komplementärmedizin

[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]

Die Komplementärmedizin. AIRNERGY komplementiert

Der Begriff der Komplementärmedizin leitet sich aus dem Lateinischen (complementum) ab und bedeutet Ergänzung. Somit impliziert der Bergriff bereits die Funktion, welche die Methoden aus dieser Disziplin haben: eine Ergänzung zur klassischen Schulmedizin. Synonym zu dieser Bezeichnung wird auch von Alternativmedizin gesprochen. In Fachkreisen wird üblicherweise die Abkürzung CAM (= Complementary andAlternative Medicine) verwendet.

Die natürliche Atmungsergänzung von Airnergy ist eine erfolgreiche Methode innerhalb der Komplementärmedizin, welche in der Schulmedizin immer größere Akzeptanz erfährt. Mit Herrn Prof. Klaus Jung, Dr. Stefan Brauweiler und Dr. Evren Atabas setzt Airnergy gezielt auf den fachlichen Rat der klassischen Medizin. Als Heilpraktiker komplementiert Roland Tennie den medizinisch-wissenschaftlichen Beirat.

Homöopathie und Akupunktur sind wohl die beiden prominentesten Vertreter der Komplementärmedizin und haben eine lange Tradition. Es gilt als belegt, dass erste Einsatzfälle der Akupunktur bereits aus dem zweiten Jahrhundert vor Christus stammen. Somit zählt die Komplementärmedizin mit zu den ältesten Formen der Medizin.

In der heutigen Zeit ist das Interesse an alternativen Heilmethoden sehr groß. Bedeutende Institute und Universitäten tragen dieser Tatsache Rechnung. Mehr und mehr Studien werden in Auftrag gegeben, um weitere wissenschaftlich fundierte Belege für die Wirksamkeit des medizinischen Zweiges vorweisen zu können, der die Schulmedizin vervollständigen, komplettieren kann.

Komplementärmedizin als sanfter Begleiter. Airnergy arbeitet ohne Chemie

Bei der Behandlung von Krankheiten nehmen zum Beispiel Krebskranke und COPD Patienten viele chemische Stoffe zu sich, welche die Krankheit bekämpfen sollen. Besonders in solchen Fällen suchen die Mediziner für ihre Patienten nach natürlichen Methoden ohne Risiken und Nebenwirkungen für eine begleitende Behandlung und werden vielfach in der Komplementärmedizin fündig.

AIRNERGY gilt als die führende Methode zur Atmungsergänzung, da sie ausschließlich auf die rein biologische Bedeutung des Sauerstoffs setzt und ganz ohne die Zufuhr von Fremdsubstanzen oder eine künstliche Steigerung der Sauerstoffmenge auskommt.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Dyspnoe

[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]

Der Begriff Dyspnoe (Luftnot.) setzt sich aus der grieschischen Silbe „dys“ (schwierig, erschwert) und dem griechischen Wort „pnoe“ (Luft) zusammen und beschreibt in der Medizin den Zustand der Luftnot.

Die Erscheinungsbilder der Dyspnoe sind vielfältig und unterschiedlich stark ausgeprägt. So kann Luftnot beispielsweise erst unter Belastung auftreten aber auch bereits im Ruhezustand oder beim Sprechen. Bei der stärksten Form der Luftnot, der Orthopnoe,  muss der Patient aufrecht sitzen, um tiefer einatmen zu können. Liegend tritt Atemnot auf. Zudem erfordert eine Orthopnoe den Einsatz der Atemhilfsmuskulatur. Unter Atemmuskulatur versteht man die Skelettmuskeln, die durch Kontraktion und Relaxation den Brustraum zusammenziehen und wieder entspannen.

Ursachen für Dyspnoe sind beispielsweise Erkrankungen der Lunge (COPD, Asthma, Lungenentzündung) sowie Herz-Kreislauf-Schwächen oder Herzinfarkt. Die Liste der Krankheiten, welche Dyspnoe verursachen können ist lang.

Leidet man unter Luftnot, kann die AIRNERGY-Methode Linderung verschaffen.
Sie setzt an der Basis allen Lebens an, bei den Körperzellen.

Energie (ATP) ist für alle Zellen und Körperfunktionen entscheidend. Um diese Energie produzieren zu können, benötigt jede einzelne unserer Billionen von Körperzellen Luftsauerstoff, welchen wir über die Atmung aufnehmen. Ein gesunder Mensch verwertet nur etwa 25% des in der normalen Atemluft enthaltenen Sauerstoffs. 75% werden unverbraucht wieder ausgeatmet, was ein Grund dafür ist, warum Mund-zu-Mund-Beatmung Leben rettet. Leidet man nun unter Dyspnoe wird weniger von diesem lebensnotwenigen Gas aufgenommen.

Genau hier setzt Airnergy an. Airnergy ist ein Naturheilverfahren welches in Ergänzung zu schulmedizinischen Behandlungsmethoden Linderung verschaffen kann. Bei der Fotosynthese wird mit Hilfe der Kraft er Sonne und des Blattgrüns Sauerstoff in Energie verwandelt. Und exakt nach diesem Vorbild arbeitet die Airnergy Spirovital Therapie. Bei der Spirovitalisierung wird Sauerstoff in einen Zustand gebracht, den der menschliche Körper kennt und verarbeiten kann. Die Atemluft wird aktiviert bzw. energetisiert. Dieser Vorgang kommt ganz ohne die Zufuhr von konzentriertem Sauerstoff, Ozon, Ionisierung oder anderen Fremdsubstanzen aus und weist somit keine Nebenwirkungen auf.

Mit Hilfe der Airnergy Spirovital Therapie kann die Sauerstoffverwertung (Utilisation) auf natürlichem Wege verbessert und Energie bestmöglich genutzt werden.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
[vc_row][vc_column][vc_column_text]

LOHAS

[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]

LOHAS. Ein gesunder und nachhaltiger Lebensstil. Weniger kann mehr sein

LOHAS steht für Lifestyle of Health and Sustainability, für einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil. Menschen mit dieser Lebensweise ist beispielsweise der Preis für Fleisch nicht so wichtig, für sie zählt Qualität, d.h. artgerechte Haltung der Tiere und gesunde Fütterung. Durch ihre Produktauswahl wollen LOHAS Anhänger Gesundheit und Nachhaltigkeit fördern. Weniger ist mehr und Qualität hat Vorrang vor Quantität. Darin stimmen LOHAS und Airnergy überein.

LOHAS: „Die Qualität des menschlichen Lebens bedingt einen intakten Planeten“.

Bei Menschen, die LOHAS leben, handelt es sich um qualitätsbewusste Verbraucher, die die Natur respektieren, denen Qualität wichtiger ist als Quantität und die der Verständnis es ist,  dass weniger mehr sein kann.

Diese Werte halten wir bei Airnergy auch für besonders wichtig und haben sie in der Spirovital Therapie umgesetzt. Die Airnergy Methode setzt auf Qualität nicht Quantität, daher werden dem Körper bei der Spirovitalisierung keinerlei Fremdsubstanzen, konzentrierter oder ionisierter Sauerstoff oder Ozon zugefügt. Airnergy arbeitet nach dem Vorbild der Fotosynthese und versetzt Sauerstoff in einen Zustand den der Körper kennt und verarbeiten kann. Airnergy ist ein Naturheilverfahren ohne Nebenwirkungen.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Somatovital-Therapie

[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]Die Somatovital-Therapie als natürliche Heilmethode beinhaltet als übergeordneter Begriff die praktische Umsetzung des Airnergy-Prinzips. Darunter wird die Erzeugung von aktiviertem Sauerstoff verstanden, welcher nach kurzer Zeit in den molekularen Grundzustand zurück verfällt und dabei Photonenenergie emittiert. Diese dient der Anhebung des Energiestatus und der Stabilisierung des oxidativen Gleichgewichts und lässt sich in drei unterschiedlichen Darreichungsformen dem Körper einverleiben: als Spirovitaltherapie (SVT) über die Atmung, als Dermovitaltherapie (DVT) über die Haut und als Gastrovitaltherapie (GVT) über den Magen-Darm-Kanal. Der Unterschied bezieht sich vor allem auf ihre vorrangigen Wirkungen. Der Vorgang selbst wird mit Somatovitalisierung bezeichnet.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Singulett-Sauerstoff

[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]Sauerstoff in seinem angeregten Zustand wird in der Fachsprache als Singulett-Sauerstoff bezeichnet. Dem gegenüber steht der Begriff des Triplet-Sauerstoffs, welcher den molekularen Sauerstoff in seinem Grundszustand beschreibt.

Die Airnergy Spirovital Therapie macht sich das naturwissenschaftlich einfache, physikalische Prinzip der angeregten Wassermoleküle zunutze. Mit Hilfe von Vitalisatoren innerhalb des Gerätes wird bei der Spirovitalisierung der Sauerstoff aus der normalen Atemluft von seinem Grundszustand (Triplet) durch Elektronen-Verschiebung für den Bruchteil einer Sekunde in seinen aktiven Zustand (Singulet) versetzt. Diese aktive Form des Sauerstoffs ist äußerst kurzlebig und fällt in den Triplet-Zustand zurück. Bei dieser Veränderung des Sauerstoffmoleküls vom Singulett- in den Triplet-Zustand wird Energie freigesetzt, welche von den Wassermolekülen der Atemluft absorbiert wird (Energieerhaltungssatz).

Die Airnergy Spirovital Therapie nutzt diesen, aus der Fotosynthese bekannten, vollkommen natürlichen Vorgang mit dem Ziel einer verbesserten Energie-Versorgung der Zellen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

SVT

[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]Bei der Spirovital-Therapie, der primären Darreichungsform der Somatovitalisierung nach dem Airnergy-Prinzip, wird wasserdampfgesättigte energetisierte Luft eingeatmet und in die Lungen transportiert, wo die emittierte Photonenenergie ins Blut und von da in die Mitochondrien gelangt und dort ihre Wirkungen entfaltet. Diese beziehen sich auf eine vermehrte Freisetzung und Verwertung von Sauerstoff sowie auf die Neutralisation von überflüssigen schädlichen Sauerstoffradikalen. Positive Erfahrungen mit der SVT liegen von vielen Hunderten Patienten vor, bestätigt von ihren Therapeuten und untermauert von wissenschaftlichen Studien. Die Erfolge betreffen alle Organsysteme, funktionelle Störungen gleichermaßen wie organische Krankheiten, die Prävention, kurative Medizin und Rehabilitation. Kombinieren lässt sich die SVT gut mit der GVT, indem das durch die energetisierte Außenluft durchströmte Wasser nach der Anwendung getrunken wird.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Sauerstoffverwertung

[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_column_text]Die Atemluft besteht zu 21% aus Sauerstoff, den der Mensch mit der normalen Atmung aufnimmt. Doch der Mensch ist ein schlechter Verwerter von Sauerstoff, etwa Dreiviertel des wertvollen Gases werden unverwertet wieder ausgeatmet. Nur 5% bis maximal 7% des in der Luft befindlichen Sauerstoffs werden vom Körper verarbeitet und an mehrere Billionen Zellen verteilt. Größte Sauerstoffverbraucher sind Herz, Gehirn und Augen. Dies macht deutlich, wie wichtig eine hohe Sauerstoffverwertung (Utilisation) bzw. die Qualität des verwerteten Sauerstoffs ist.

Und genau darauf setzt die Spirovital Therapie von Airnergy. Als erfolgreiche Methode der Alternativ- und Komplementärmedizin bringt die Airnergy Technologie, dem Vorbild der Fotosynthese folgend, den Luftsauerstoff in eine Form, die der Körper kennt und verwerten kann. Dabei wird nicht die Menge des zugeführten Sauerstoffs erhöht und auch auf Ozon, Ionisierung oder andere Fremdsubstanzen wird verzichtet.

Im Alter, bei Krankheit, Stress oder Burnout verliert der Körper zunehmend die Fähigkeit Sauerstoff zu verwerten, was zu einer Unterversorgung mit Sauerstoff führen kann. Mögliche Folgen davon sind eine Schwächung des Immunsystems, Ein- und Durchschlafstörungen, Migräne, Herz-Kreislauf-Schwächen und fehlender Zell-Schutz.

Die natürliche Atmungsergänzung mit der Airnergy Spirovital Therapie sorgt dafür, dass soviel Sauerstoff wie möglich bei den Zellen zur Energieproduktion (ATP) ankommt, wenn z.B. schwere Krankheitsbilder wie Asthma oder COPD eine optimale Sauerstoffversorgung verhindern. Aber auch bei gesunden Menschen kann die Spirovitalisierung zu einer Steigerung des Wohlbefindens beitragen – mit nur 21 Minuten Airnergy pro Tag.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]