Ausschnitte aus dem Vortrag beim CIM  / Deutschen Kongress für komplementäre und integrative Medizin, Düsseldorf 2009

"Wir sprechen heute über die Qualität von Wasser, Lebensmitteln, Vitaminen, über Giftstoffe, die uns belasten, aber über die Qualität des Sauerstoffes wird selten gesprochen. 90 % der Bevölkerung hat eine Unterversorgung an bestimmten Mineralien und Vitaminen, aber bei 21 % Sauerstoff in der Luft, von denen ca. 5 % benutzt werden - kann da eine Unterversorgung vorliegen?

Ärztlich wird bei der Sauerstofftherapie nur auf die Quantität geachtet. Sauerstoffunterversorgung führt z.B. zu einem schwachen Immunsystem, Schlafproblemen, Kopfschmerzen, Herzproblemen, schwachem Zell- und Krebsschutz und zu Konzentrationsdefiziten. Eine Reinigung, Filterung, Energetisierung, Ionisierung und Bestrahlung der Atemluft ist heute bekannt, aber eine Steigerung der Verfügbarkeit des Sauerstoffs für den Menschen ist recht neu.

Das Leben ist ein ständiges Spiel zwischen Anspannung (Sympathicus) und Entspannung (Parasympathicus). In unserem Leben ist oft eine bewusste Entspannung nötig, z.B. mit Hilfe von Sport oder gezielten Entspannungstechniken (Tai Chi, Qi Gong, progressive Muskelentspannung nach Jacobsen). Fehlen solche Entspannungsphasen, hat dies chronische Übersäuerung zur Folge. Dr. Brauweiler erläutert die körperlichen Folgen einer solchen Übersäuerung.

Zahlreiche positive Veränderungen dieser Therapie werden aus Anwendersicht berichtet, von allgemein höherem Wohlbefinden bis hin zu Verbesserungen bei Multipler Sklerose und Morbus Parkinson bzw. höherer Regenerationsfähigkeit, was vor allem im Leistungssport von Bedeutung ist. Indikationen auf organischer und funktioneller Ebene der Spiro-Vital-Therapie werden aufgezeigt.
Die Wirkungsweise der Airnergy-Therapie kann noch nicht abschließend erläutert werden; eine Rolle scheint die Zugabe von Wassermolekülen zu spielen. Trotzdem der Singulett-Sauerstoff nur extrem kurz haltbar ist, hält die Wirkungsweise bei regelmäßiger Anwendung über Wochen an.“