Experten der Spirovitaltherapie stehen TimeToDo‐TV in der Schweiz Rede und Antwort.

Der geflügelte Spruch: „Wer heilt, hat recht.“ ist so schlicht wie wahr. Doch wenn wir verstehen können, was in unserem Körper passiert, warum wir krank geworden sind und wie wir wieder gesunden, kommt auch die Selbstverantwortung zum Zug.

Allerdings ist das nicht ganz einfach. Das Lesen eines Beipackzettels wird heute oft zur Tortur und bei all dem Fachchinesisch winkt der Verstand schon gerne mal ab.

Warum also nicht einfach die Experten selbst befragen, ein paar gute Grafiken, kleine Filme und Fallbeispiele zusammenstellen und so die Zusammenhänge einfach und verständlich sichtbar machen? So geschehen beim TV‐Sender Schweiz 5 in der Sendung TimeToDo, der in einem Live‐Interview mit den „Atemluftexperten“ Guido Bierther und Silko Günzel eine neue Airnergy‐Technologie und ihre Wirkungsweise ergründete. Auch eine Patientin kam zu Wort.

Die Firma Airnergy in Hennef entwickelte vor rund 15 Jahren mit der Spirovitaltherapie eine Gesundheitsmethode und baut handliche High Tech‐Geräte, die inzwischen millionenfach angewendet werden und in über 70 Ländern im Einsatz sind. Sie arbeiten nach einem Prinzip, das einen entscheidenden Prozess der Fotosynthese nachstellt. Dabei wird der Sauerstoff mit Photonenenergie angereichert und auf diese Weise für die einzelnen Körperzellen besser verwertbar. Es wird weder der Sauerstoff erhöht, noch ionisiert oder mit Ozon und anderen Chemikalien versetzt.

Für TimeToDo‐Moderator Norbert Brackenwagen war das Thema Atemluft‐ bzw. Sauerstoffverwertung Neuland und so schien er selbst daran interessiert, die Funktion und die Wirkungsweise der Airnergy‐Geräte sich und den Zuschauern in der Tiefe begreiflich zu machen. Das Interview verlief ähnlich wie eingangs von Geschäftsführer Guido Bierther beschrieben: „Silko ist für die Zellen zuständig, ich für die Zahlen!“ Und was der erfahrene Heilpraktiker und ehemalige Leistungssportler Silko Günzel über Luft und Sauerstoff, das vegetative Nervensystem, den Sympathikus / Parasympathikus und die einzelnen Zellvorgänge zu erklären wusste, war äußerst lehr- und aufschlussreich!

Neben dem Interview wurden zum besseren Verständnis kurze Filmsequenzen eingeblendet. Auch eine Patientin, Irene Knaack, die seit 2010 ihre ganz private „Atemlufttherapie“ macht, kam ausgiebig zu Wort. Sie möchte das Gerät nicht  mehr missen und brachte ihre Begeisterung auf den Punkt: „Airnergy ist meine persönliche Energiewende!“ Nach jahrelangen, schlimmen Schlafstörungen kam mit der Spirovitaltherapie endlich Linderung. Neben dem Wegfall der Schlafprobleme regenerierte sich auch der gesamte Bewegungsapparat sowie der Energiehaushalt neu und brachten der heute 60‐jährigen Kraft und Lebensfreude zurück.