Ihr kleiner, feiner Luftkurort für mehr Lebensqualität und Wohlbefinden wird nun auch in Wurzelmaserholz gefertigt. Airnergy kommt damit ganz besonderen Ansprüchen entgegen.

Ziel der Airnergy AG aus Hennef bei Bonn ist es, die Lebensqualität und das Wohlbefinden der Menschen auf natürliche Weise zu steigern.

b-AvantGarde-CristalUnd mit natürlich ist gemeint: ohne Zufuhr von körperfremden Substanzen, - ohne erhöhte Sauerstoffzufuhr und ohne Zufuhr von ionisiertem Sauerstoff oder Ozon. 

Seit rund 14 Jahren entstehen in der Airnergy-Technologieschmiede Geräte nach dem Prinzip der Spirovitalisierung, die den Wirkungsgrad der Atemluft bei Anwendern jeden Alters steigern sollen. Das vegetative Nervensystem, die oberste Steuer- und Regelzentrale im Organismus, könne dadurch entscheidende Prozesse besser koordinieren. Dazu gehört der Energiestoffwechsel und somit die ganzheitliche Regeneration.

Im Geräteinneren wird ein Prozess der Fotosynthese, das Zusammenspiel von Sonnenlicht und Blattgrün, technisch nachgestellt. Dies sorge dafür, dass der Luftsauerstoff besser in Energie umgewandelt wird und ist nicht mit bisherigen Sauerstofftherapiemethoden vergleichbar.

Weltklassesportler, Manager, VIP’s aber auch Ärzte und Therapeuten unterschiedlichster Fachbereiche setzten auf diesen natürlichen Energiespender als Basistherapie und schwören auf seine Wirksamkeit.
Inzwischen wird die ständig weiter entwickelte Technologie millionenfach angewendet und ist weltweit in über 70 Ländern im Einsatz. Besonders die smoggeplagten Einwohner der Volksrepublik China setzten auf die kleinen Luftkurorte „Made in Germany“. „Das Bewusstsein für ganzheitliche Methoden auch in der traditionellen, chinesischen Medizin ist mit ein Grundstein dafür, dass die Menschen in China Verständnis und Vertrauen in die neue Technologie haben“, so Geschäftsführer Guido Bierther. „Sie wissen um die enorme Bedeutung des Atmens und lieben unsere Geräte, da sie den Wirkungsgrad der Atemluft verbessern. Besonders freut es mich, dass die Menschen in den westlichen Ländern auch wieder mehr auf die Kräfte der Natur vertrauen, besonders, wenn sie Airnergy neu erleben.“

Da die Geräte in Praxen und Kliniken oft schon sehr medizinisch anmuten, wurden Designmodelle für den anspruchsvollen Kunden entwickelt. Schließlich wolle der Anwender weder in der Familie noch Freunden und Kollegen gegenüber schwach oder kränklich wirken, als bedürfe er besonderer Medizintechnik. Die Design-Modelle dagegen ziehen neidische Blicke auf sich und lassen „Airnergy-atmen“ als Hipp gelten.

So wundert es nicht, dass das Airnergy Designgerät Avantgarde in der Ausführung cristal bereits mehrfach mit  internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Die Technologie zur Spirovitalisierung erhielt als erste Technologie überhaupt den „Jahrhundertaward für Innovation“.

Auf dem Foto sehen sie das Gerät mit edlem Wurzelmaserfurnier, wie es aktuell für einen Kunden aus den Emiraten angefertigt wurde. Modelle mit Granitgehäuse oder auch besetzt mit Swarowskisteinen und  24 Karat Goldlegierung findet man hier: www.energie-von-innen.com

Schreibe einen Kommentar