Kleinster Luftkurort der Welt eröffnet in Spielberg

Die Steiermark gibt gerade mächtig Gas. Während auf dem Red Bull Ring die schnellsten Fahrer der Welt mächtig Luft aufwirbeln, wird im Wirtschaftszent-rum von Spielberg ebenfalls ein Rekord aufgestellt: Hier geht am 18. Juni der kleinste Luftkurort der Welt an den Start.

Die Weißkirchnerin Ursula Vengust eröffnet zusammen mit ihrem Geschäftspartner Hubert Quinz aus Seckau eine Energiequelle zum Auftanken, die „Lounge 21“.

Eine wahre Premium-Location, powered by Airnergy – eine bahnbrechende Methode, die den Wirkungsgrad der Atemluft direkt in der Zelle steigern soll. Die Methode hat sich weltweit millionenfach in mehr als 60 Ländern in Kliniken, Arztpraxen, Beauty-, Fitness- und Wellness-Instituten, wie auch in Unternehmen und Privathaushalten bewährt. 2012 wurde die kleine Energietankstelle, die amtlich als Medizinprodukt zugelassen ist, von der Fitness Tribune mit einem Jahrhundert-Award für Innovation ausgezeichnet. Damit nicht genug: Kürzlich erhielt sie sogar den Five Star Diamond Green Award von der American Academy of Hospitality Sciences in den USA. Mit diesem internationalen Prestige-Preis werden die ganz Großen unserer Zeit gekürt, wie z. B. Mercedes Benz, Lufthansa oder die Hotelkette Kempinski.

Auf die Wirkung von Airnergy, der sogenannten Spirovitalisierung, fahren auch Formel 1 Fahrer wie Jenson Button oder Rubens Barrichello seit Jahren ab. Der Formel 1-Welt-meister nutzt die Energietherapie regelmäßig als Ergänzung zu seinem Training sowie zur Regeneration. Auch der Brasilianer, der Fahrer mit den meisten Rennen in der Königsklasse des Automobilsports, hat stets Airnergy im Fahrergepäck, um seine körperliche Fitness, Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit zu steigern.

Ursula Vengust hat erkannt, dass Airnergy zwar keine Flügel verleiht, aber Kraft schafft. Ihre „Lounge 21“ ist ein regelrechter Boxenstopp zum Beleben, Entspannen und Regenerieren durch Atmen. „Endlich habe ich ein lifestyliges und anerkanntes Medizinprodukt ge¬funden, was nicht nur mich überzeugt, sondern auch meinen Gästen nun rundum Gutes tun kann“, sagt sie höchst motiviert. Die Spirovitalisierung sei dabei keinesfalls mit herköm¬mlichen Sauerstofftherapien zu verwechseln, denn es werde weder Sauerstoff erhöht, noch ionisiert oder gar Ozon oder chemische Substanzen zugeführt.

„Der Organismus verliert mit zunehmendem Alter, bei Erkrankungen, Stress und Bewegungsmangel die Fähigkeit, den Sauerstoff aus der Atemluft optimal zu verwerten“, erklärt sie. Airnergy soll diesem Defizit entgegenwirken. Die Technologie stellt dabei einen seit Jahrmillionen bewährten Prozess der Natur nach. Nach dem Vorbild der Fotosynthese sorge das Zusammenspiel von künstlichem Sonnenlicht und dem Blattgrün Chloro-phyll dafür, den natürlichen Luftsauerstoff in einen reaktionsfreudigeren Zustand zu bringen. So kann der menschliche Kraftstoff in den Zellen besser in Energie verstoffwechselt und körpereigene Prozesse angeschoben werden. Sozusagen die Hilfe zur Selbsthilfe. „Der Organismus arbeitet dadurch viel effektiver. Die regelmäßige Anwendung unterstützt den Energiestoffwechsel, also den Grundhaushalt im gesamten Organismus. Das vegetative Nervensystem, die Balance zwischen Entspannung und Anspannung, kann dadurch besser regulieren. Die Erfolge sind verblüffend, oft schon nach wenigen Anwendungen“, sagt die Betreiberin des ersten Luftkurortes der Steiermark. Doch Heilversprechen gebe sie nicht, obgleich Praxisbeobachtungen, Studien und millionenfachen Anwendungserfahrungen dies zulassen würden. Kurgäste, die einer starken Medikamentation ausgesetzt sind oder an erheblicher Energielosigkeit und Schlafstörungen leiden, empfiehlt sie, die Anwendung einschleichend zu beginnen und nicht gleich mit 21 Minuten zu starten. „Man ist ja auch nicht von heute auf morgen fit wie ein Formel 1-Fahrer. Aber mit der Formel Air stehen die Chancen auf die Pole Position ganz gut“, sagt sie mit einem Schmunzeln.

Weitere Infos unter: www.burnout-selbsthilfe.com

Das schreibt die Presse: http://www.meinbezirk.at/spielberg-bei-knittelfeld/wirtschaft/der-kleinste-luftkurort-der-welt-nun-auch-in-spielberg-d992697.html

Schreibe einen Kommentar